dPMR Maas PT-130D
#11

...ich will ja nich stören, aber ich komm ma ieder auf die Überschrift zurück.... ;-)

Heute kam das PT-130 und wie fast erwartet wird das digitale dPMR vom AOR DV-1 klaglos empfangen.
Nicht nur das, auch die Afu-DMR-Geräte bringen die Modulation des dPMR aus dem Lautsprecher, womit die Verwandtschaft von dPMR (Tier1) mit DMR (Tier2) bestätigt wäre. Die Modulation ist auffallend klar und sauber und nicht verzwirbelt, mit einem dezenten ganz leisen  "digitalen Grundrauschen" unterlegt.
Vermutlich wegen dem "psychologischen Effekt" des menschlichen Gehörs, wenn in den Sprechpausen absolute Stille wäre, würde man annehmen, der Durchgang oder die Verbindung ist zu Ende.
Die DMR-Geräte zeigen während dem Empfang im Display die Absender-ID 8801, Sprechgruppe 1 (Worldwide), und Zeitschlitz 1 (TS1) an.
Der Klang des Digitalsignals in einem FM-Empfänger habe ich so noch nie gehört, und ich habe Geräte für D-Star, C4FM, DMR und Tetra.
Das Signal "knattert" auch ein wenig wie DMR, aber deutlich anders. Das Signal ist wie in der Beschreibung 12,5khz breit.

Meine angeblichen dPMR Kydera DP-550, die weder vom PT130 noch vom DV-1 dekodiert werden, klingen auch nicht wie die Übertragung vom PT130, sondern eher wie das schmalbandige D-Star, also ein GMSK-Rauchträger mit 6,25khz Breite. Die müssen da irgendwie was eigenes gekocht haben. von daher muss ich vorerst meine Annahme anzweifeln, dPMR sind untereinander nicht kompatibel.

Aber zunächst mal zu den guten Dingen vom Maas PT-130D:
Zu meiner Verwunderung ist die Antenne nicht wie üblich festgeklebt.
[Bild: pt130-antenne.jpg]

Ist das neu, das das erlaubt ist?
Egal, eine gute Gelegenheit, mal die Antenne zu vermessen, die eigentlich gut in der Spur liegt
[Bild: pt130-swr.jpg]

Jetzt zu den Nachteilen:
Als ich das Powermeter anschließe, schlägt es kaum paar hundert mW aus.
Also mal den Spektrum-Analyzer messen lassen:
[Bild: PT130-power.jpg]

Tatsächlich kommen nur 23dbm raus, was etwa 200mW HF entspricht.
Eeigentlich erlaubt der Gesetzgeber 500mW abgestrahlte Leistung.
Da die verkürzten Antennen einen schlechten Wirkungsgrad haben, dürfen die Geräte durchaus mehr als 0,5W HF abgeben um die 0,5W ERP zu erfüllen.
Der Hauptgrund, warum die Antennen normal nicht abnehmbar sind.
In diesem Fall liegt das PT100 deutlich unter dem erlaubten, was auf der einen Seite schade ist, auf der anderen Seite auch akkuschonender.
Apropos Akku, was konsumiert das Ding?
[Bild: pt130-input.jpg]

Das Gerät genehmigt sich beim Empfang etwa 50mA und beim Senden 520mA bei.

Der Akku mit 3,7V und 1700mA kann wahlweise mit einem Standlader oder über eine alten Mini-USB am Boden geladen werden, wo etwa 440mA Ladestrom druchläüft, was den Akku rechnerisch in ca. 4h füllt.

Ich habe mir kein passendes Datenkabel dazu bestellt, weil ich ca. 15 verschiedene Programmierkabel an der Wand hängen habe, etliche davon mit dem Kenwood-Doppelstecker wie am PT130.
Leider konnte ich mit meiner Kabelsammlung bisher keine Datenverbindung zum PT130 hersteller.
Das Gerätedisplay zeigt beim Ansprechen kurz "PC" an, dann bringt die Software ein Fehler und beendet sich wortlos.
Hat jemand nähere Details über die Steckerbelegung für ein provisorisches Datenkabel?

73 Achim (13HN465)
Zitieren
#12

Von diesen Datenkabel mit dem Kenwood Doppelstecker gibt es 4 verschiedene Versionen!!
Das allseits bekannte für Kenwood Geräte mit integrierter Elektronik (zu 95% Prolific Chipsatz)
müsste bei Dir passen.
Also das Kabel womit auch Uv5R etc programmiert wird.
Die anderen Kabel mit Doppelstecker haben keine Elektronik und sind meist für DMR Geräte.
Da sitzt die Elektronik für die Mimik im Funk Gerät
Davon gibt es auch 2 verschiedene Anschlussvarianten,die anders gepinnt sind.

Also bei Anschluss des richtigen Kabels(also Wouxun oder UV5R Kabel) mal im Gerätemanager schaun ob dort Code 10 angezeigt wird.
Dann hat man den allseits bekannten Fake Chipsatz im Interface erwischt.
Dann muss man einen älteren Treiber installieren.

Falls es so ist melde Dich.
Dann helf ich Dir das zu ändern..

Walter
Zitieren
#13

(27.05.2021, 13:06)Wasserbueffel schrieb:  Von diesen Datenkabel mit dem Kenwood Doppelstecker gibt es 4 verschiedene Versionen!!
Das allseits bekannte für Kenwood Geräte mit integrierter Elektronik (zu 95% Prolific Chipsatz)
müsste bei Dir passen.
Also das Kabel womit auch Uv5R etc programmiert wird.
Das Kabel mit integrierte Elektronik und passendem Kenwood-Stecker ist für Kydera, da gibts besagter Fehler.
Aber zumindest reagiert das Gerät, so als ob z.B. die Geschwindigkeit nicht stimmt.

Das Baofeng UV-5 habe ich nich mehr, nur das digitale  RD-5R, aber das ist, wie von dir beschrieben, ein passives Kabel.

Wouxun habe ich auch nich mehr.

Edit:
Das Programmierkabel passt für zahlreiche Geräte,leider habe ich keines davon, also auch kein Kabel
https://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgerae...:2406.html

73 Achim (13HN465)
Zitieren
#14

Dann hast du alle möglichen Versionen,nur das Gebräuchliste nicht;-)
Klarer Fall von Arxxxkarte.

Das Rote vom Neuner passt für das PT130D.
Hat auch den Vorteil das es FTDI Chipsatz hat(kein Palaver mit Code 10 unter Windows).
Besser als die 5 Euro Fakedingens auf Ebay oder Amazon....

Walter
Zitieren
#15

Was issn eigentlich der Unterschied vom Stabo Freetalk-digi und Freetalk digi-8,  technisch gesehen?

73 Achim (13HN465)
Zitieren
#16

Ich hab meine Zweite schon, ab 4 Juni kann ich wieder. Big Grin

Besaufen muß ich mich nicht, ich will nur einfach mal wieder raus, oberkünftig fahren, ne Nacht durchbreaken.
Sich mit Gleichgesinnten treffen, ... .

Bei mir kommt auch noch meine gesundheitliche Situation dazu. 
(Ich sitze mittlerweile seit 4 Jahren unser Sofa platt, unterbrochen nur von mehreren Krankenhausaufenthalten)

73 Hartmut

Digger (der Sucher),
13HN958 am Mike Hartmut
Mobil: CRT Xenon, DV27 S/ DV 27 lang /
J-Pole Eigenbau
KF: AE 5890EU, J-Pol Eigenbau / Sirio SD 1300 U
Zitieren
#17

(28.05.2021, 09:51)64Digger295 schrieb:  Ich hab meine Zweite schon, ab 4 Juni kann ich wieder. Big Grin
Ich such grad den Zusammenhang zur Überschrift?

73 Achim (13HN465)
Zitieren
#18

(28.05.2021, 18:09)Santana 51 schrieb:  
(28.05.2021, 09:51)64Digger295 schrieb:  Ich hab meine Zweite schon, ab 4 Juni kann ich wieder. Big Grin
Ich such grad den Zusammenhang zur Überschrift?

Das war ein Zitat von meiner Bemerkung in Post 10

------Und wenn ich erst mal nach meiner Zweiten Impfung Anfang Juni
wieder ins Wirtshaus mit meinem besten Kumpel darf sieht es wieder besser aus.-----

Walter
Zitieren
#19

Ok, kam halt ohne Zitat zwischenrein.....
Die Frage war, ist das Freetalk-digi-8 der Nachfolger vom Freetalk-digi ?

73 Achim (13HN465)
Zitieren
#20

Hallo Achim,

was der Unterschied zwischen dem Freetalk-digi und dem ...digi-8 ist, ist mir auch nicht ganz klar.

Mal die Datenvom Digi-8, wie auf stabo.de zu sehen:

analog

8 Kanäle
CTCSS/DCS
50 CTCSS Töne und 105 DCS Codes

digital

8 Kanäle
Rufton
Einzelruf und/oder Gruppenruf
Notruf-Funktion
Verschlüsselung
500 mW Sendeleistung
programmierbare Funktionstaste
Notruf-Taste
Rauschsperre (9 Stufen)
Flüster-Modus
Suchlauf
BCL Busy Channel Lockout
TOT Sendezeitbegrenzung
Sprachansage (englisch)
Batteriesparschaltung
Batterie-leer-Warnung
programmierbar per Software (Programmier-Set optional)

Vielleicht bezieht sich die "8" auf die schaltbaren Kanäle?

Das Problem an digital ist, dass jeder Hersteller da was "eigenes" fährt, weil die Lizenzen für die Codecs viel zu teuer sind und man sich deshalb nicht an Standards halten will, um dem zu entgehen.

Die Homepage von Markus Neuner gibt noch ein paar Infos mehr dazu:

https://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgerae...11196.html

73 & 55 (Gruss)
Henning Gajek
CB: Bad Dürkheim 23 / Bravo Delta 23 / 13HN23
QRV seit 1977
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste